IG-Metall bedient sich der Beiträge türkischer Nationalisten

Image Gezwitscher
IG-Metall Region Hamburg, Jahrgang 15, Nr. 43, März 2020

IG-Metall Region Hamburg, Jahrgang 15, Nr. 43, März 2020

IG-Metall Region Hamburg, Jahrgang 15, Nr. 43, März 2020
IG-Metall Region Hamburg, Jahrgang 15, Nr. 43, März 2020

Im Senioren-Blatt der IG-Metall schreibt Günter Hameister in diesem Monat über den "Verrat an den Kurden" (IG-Metall Region Hamburg, Jahrgang 15, Nr. 43, März 2020). 

Man muss es nicht wirklich verstehen, aber ist es nicht recht seltsam, dass dieses linkspropagandistische Blatt der IG-Metall sich einerseits über den "Staat" empört, die sich aus der Rentenkasse bediene und daher ein verborgener Skandal sein soll; andererseits aber seit Jahrzehnten selbst monatlich der Gewerkschaftsbeiträge türkischer Arbeiter-"Nationalisten" bedient?

Als IG-Metall würde ich mich aber schleunigst von diesen Beitragszahlern distanzieren und die Gelder sofort zurückerstatten. Es kann ja nicht angehen, dass gerade dieser "faschistische" Personenkreis eure sozialistische Arbeit finanziert, nicht wahr?

German
Thema